Für Werbelinks auf dieser Seite zahlt der Händler ggf. eine Provision. Werbelinks sind durch den Zusatz „Werbung“ oder am (*) erkennbar. Der Verkaufspreis für dich bleibt gleich. Mehr Infos

Heimwerker Versicherung – Welche ist sinnvoll?

Auch der beste Heimwerker kann einmal einen Unfall haben oder einen Schaden verursachen. So kommt es in deutschen Haushalten jährlich zu fast 3 Millionen Unfällen, von denen etwa 8 000 sogar tödlich enden. Ob du wie viele andere auch besser eine Heimwerker Versicherung abschließt, erfährst du jetzt.

Welche Versicherung ist für den Heimwerker sinnvoll?

Als Heimwerker solltest du dich über diese Versicherungen informieren:

  • Hausratversicherung
  • Unfallversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung haben wohl die meisten. Der Abschluss ist immer dann sinnvoll, wenn ein Schaden in deinem Heim dich vor finanzielle Probleme stellt. Dabei macht es keinen Unterschied, wodurch der Schaden verursacht wird. Das kann ein Rohrbruch genauso sein wie ein Feuer oder ein Einbruch.

Deswegen ist die Hausratsversicherung für alle Wohnungs- oder Hausbesitzer in jedem Fall sinnvoll.

Welche Schäden deckt eine Hausratsversicherung ab?

Der konkrete Deckungsumfang ist bei den verschiedenen Versicherungsunternehmen unterschiedlich. Üblicherweise sind diese Schäden versichert:

  • Leitungswasser (z. B. Rohrbruch)
  • Diebstahl
  • Vandalismus
  • Sturm
  • Hagel
  • Feuer

Je nach Wohnort und den eigenen Bedürfnissen können gewisse Zusatzversicherungen sinnvoll sein wie etwa:

  • Erdbeben
  • Überschwemmung
  • Blitzschlag

In jedem Fall sollten in der Versicherung auch die Fenster und Möbel drinnen sein. Auch ein Fahrrad kann leicht gestohlen werden und wird deshalb mitversichert. Wenn du ein Aquarium besitzt, achte darauf, dass auch dadurch verursachte Schäden etwa durch Auslaufen abgedeckt sind.
Falls du noch keine Hausratversicherung hast oder auf der Suche nach dem günstigsten Angebot bist, benutze doch diesen einfachen Vergleichsrechner.*

Private Unfallversicherung für Heimwerker

Da Heimwerken in der Freizeit stattfindet, sind Unfälle und deren Folgen nicht von der gesetzlichen Unfallkasse abgedeckt. Die häufigsten Verletzungen im Haushalt sind Stürze, Schnittwunden und Quetschungen.

Dazu einige Zahlen für Deutschland im Überblick: Im eigenen Haushalt erleiden jedes Jahr fast 3 Millionen Menschen einen Unfall. Für etwa 8 000 Menschen enden diese Unfälle tödlich. Damit sterben mehr als doppelt so viele Deutsche im eigenen Zuhause als im Straßenverkehr.

Beim klassischen Heimwerken kommen jährlich rund 250.000 Leute zu Schaden. Die überwiegende Mehrheit davon sind Männer.

Nicht viel besser sind die Zahlen für die Gartenarbeit. Mit 200.000 Unfällen passieren hier fast genauso viele Unfälle wie im Haus.

Es lohnt sich wirklich, wenn du dir Gedanken über die Auswirkungen eines Unfalls beim Heimwerken machst.

Wann zahlt die private Unfallversicherung?

Achte immer darauf, welche Leistungen bei deiner Versicherung eingeschlossen sind.

In der Regel übernimmt eine private Unfallversicherung die vollständige oder teilweise Kostenerstattung in diesen Fällen:

  • Unfall (Bergung, Rückholung, Heilung)
  • Taggeld und Spitalgeld nach einem Unfall
  • Dauernde Invalidität
  • Todesfall durch Unfall

Die Leistungen können im Einzelfall stark voneinander abweichen. Deswegen wirst du um einen gründlichen Vergleich der Angebote der Versicherer nicht herumkommen. Bei unserem Versicherungsvergleich* findest du die besten Angebote.

Der große Vorteil einer privaten Unfallversicherung besteht darin, dass sie nicht nur den Bereich des Heimwerken abdeckt. Du bist damit auch bei anderen Unglücksfällen, etwa beim Sport oder im Straßenverkehr optimal geschützt.

Aber auch mit der besten Versicherung solltest du darauf achten, dass du Unfälle möglichst vermeidest: Also besser eine hochwertige Teleskopleiter verwenden als einen wackeligen Stuhl.

Wenn du gerne mit Farben und Lacken arbeitest, ist vielleicht ein guter Luftreiniger für dich sinnvoll.

Private Haftpflichtversicherung für Heimwerker

Sie springt dann ein, wenn du beim Heimwerken Dritte schädigst. Das kann schneller passieren, als man denkt. Du fällst etwa einen Baum auf deiner Seite und der knallt auf das Grundstück des Nachbarn und beschädigt dessen Eigentum.

Oder du schüttest Lack über das Smartphone deiner Freundin. Oder du wirfst einen Baustrahler um und der geht kaputt. Die Möglichkeiten, Schaden anzurichten, sind unüberschaubar.

Damit du für alle Fälle abgesichert bist, empfiehlt sich dringend der Abschluss einer privaten Haftpflichtversicherung.*

Berufsunfähigkeitsversicherung für Heimwerker

Wenn bei der Arbeit in den eigenen 4 Wänden ein folgenschwerer Unfall passiert, kann das existenzgefährdend werden.

Vor allem Selbstständige können sich den Ausfall der eigenen Arbeitskraft kaum leisten. Oft haben kleine Ursachen große Wirkungen.

Ein Grafiker kann mit einer eigentlich unbedeutenden Verletzung an der Hand im schlimmsten Fall wochenlang ausfallen. Ein Masseur oder Physiotherapeut wird mit einem gebrochenen Bein wohl kaum seinen Beruf ausüben können.

Überlege dir, wie sich ein längerer Verdienstausfall für dich auswirken würde. Wenn du ernste finanzielle Probleme befürchtest, solltest du dir auf jeden Fall die Möglichkeiten zum Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung* genauer ansehen.

Fazit

Wenn du als Heimwerker richtig versichert bist, kannst du beruhigt schlafen. Möglicherweise brauchst du gar nicht alle hier erwähnten Versicherungen.

In jedem Fall solltest du deine Bedürfnisse gründlich analysieren und danach die geeigneten Versicherungen abschließen.

Denke immer daran: Im Zweifelsfall überlasse die Arbeit lieber einem Profi.