Makita Akku Kaffeemaschine

Zuletzt aktualisiert am 1. Juli 2020 um 7:58. Preise können sich in der Zwischenzeit geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Firma Makita ist für die hohe Qualität ihrer Elektrowerkzeuge bekannt und nicht als Hersteller von Küchengeräten. Dennoch ist die Makita Akku Kaffeemaschine kein Aprilscherz. Ob Sie eine Berechtigung neben einem Baustellenradio hat, wird im Folgenden geklärt.

Vorteile

Akku- und Netzbetrieb
staubdichter Becher
überall einsetzbar
für Pulver und Pads
kompakt

Nachteile

kleiner Wassertank
Akku schnell leer

Fazit zur Makita Akku Kaffeemaschine

Wer unabhängig vom Stromnetz frischen Kaffee genießen will, kommt um die Makita DCM501Z nicht herum. Besonders interessant ist Sie für Leute, die schon mit Makita Geräten arbeiten und über die entsprechenden Akkus verfügen. Falls das noch nicht der Fall ist, könnte die Kaffeemaschine dein Einstieg in die Welt der hochwertigen Elektrowerkzeuge sein.

Aber nicht nur auf der Baustelle hat die Maschine ihre Berechtigung. Wer abseits der großen Stellplätze kampiert wird sich über diese Möglichkeit freuen, frischen Kaffee zu brauen.

Auch wenn du viel mit dem Auto unterwegs bist und genug von dem Zeug hast, das an der Tankstelle angeboten wird, wirst du die Makita Kaffeemaschine schätzen lernen.

Kurz gesagt ist sie ein sinnvolles Zubehör überall dort, wo der Anschluss ans Stromnetz fehlt.

Warum soll ich eine Makita Akku Kaffeemaschine kaufen?

Jeder, der schon einmal auf einer Baustelle gearbeitet hat, kennt das Problem. Der Kaffee aus der Thermoskanne ist nach ein paar Stunden ausgekühlt und schmeckt nicht mehr. Für eine Kaffeemaschine ist entweder kein Platz oder kein Stromanschluss vorhanden. Außerdem, wer nimmt schon seinen Kaffee mit Staub anstelle der Sahne? Mit der Makita Akku Kaffeemaschine DCM501Z kannst du jederzeit und überall frischen, heißen Kaffee brauen.

Sie lässt sich mit den Makita Akkus der CTX Serie mit 10,8 V oder 12 V und den 18 V Akkus der LTX Serie betreiben. Falls eine Stromversorgung vor Ort ist, funktioniert sie auch mit Netzstrom.

Damit du deinen Kaffee ohne Fremdkörper genießen kannst, schließt die mitgelieferte Tasse staubdicht mit dem Gehäuse ab.

Ausstattung der Makita Akku Kaffeemaschine

Die Makita DCM501Z ist eine vollwertige kleine Kaffeemaschine. Der Begriff „klein“ ist wörtlich zu nehmen, in den Wassertank passen eben mal 240 ml. Das ist nicht einmal 1/4 Liter und entspricht ungefähr 2 Tassen Kaffee.

Wenn du eine Wasserflasche auf der Baustelle hast, kannst du mit einem 18 V / 6,0 Ah Akku von Makita bis zu 640 ml Kaffee brühen. Daran kannst du ermessen, wie energieintensiv die Kaffeezubereitung ist.

Praktisch ist der integrierte Kaffeefilter, der die Mitnahme von Filtertüten überflüssig macht. Du brauchst ihn nur auswaschen und schon ist er wieder einsatzbereit.

Bei der Wahl des Kaffees kannst du dich zwischen gemahlenen Kaffee und Pads entscheiden. Die Kaffeepads müssen allerdings einen Durchmesser von mindestens 60 mm haben.

Im Lieferumfang enthalten ist der praktische Kaffeebecher, allerdings kein Akku und auch kein Ladegerät. Hier zieht Makita die gleiche Linie wie bei den Baustellenradios konsequent durch.

Mit ihren Abmessungen von 243 × 187 × 218 mm passt die Maschine eigentlich überall hin und ihr Gewicht von etwa 2 kg ist auch leicht zu ertragen.

Bedienung

Zur Bedienung der Makita Akku Kaffeemaschine gibt es nicht viel zu erklären. Es gibt genau einen Ein/Aus Knopf und fertig. Wer schon einmal einen Akku auf ein Elektrowerkzeug geschoben hat, wird mit der Befestigung an der Kaffeemaschine auch keine Probleme haben.

Technische Daten

Menge bei 18V/4,0Ahca. 400 ml
Menge bei 18V/5,0Ahca. 500 ml
Menge bei 18V/6,0Ahca. 640 ml
Maße (L × B × H) in cm243 × 187 × 218
Gewicht inkl. Akku in kgca. 2,2
Zuletzt aktualisiert am 1. Juli 2020 um 7:58. Preise können sich in der Zwischenzeit geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.